searchbuttonimg  Suchen
aktuelle Artikel : 32
Seite : previous_img  1 / 6  next_img

Nach dem Brexit-Chaos: Theresa May soll den Karren aus dem Dreck ziehen

11.07.2016

MayDie Medien überschlagen sich vor Begeisterung über Theresa May, die am Mittwoch zur neuen britischen Premierministerin ernannt wird. Alle Titelseiten zeigen die lachende Innenministerin, die ihre Konkurent_innen aus dem Rennen geschlagen hat. Seit dem Brexit-Votum vom 23. Juni ist hier in Großbritannien das Chaos ausgebrochen.

So what the hell happens now? Großbritannien stimmt für den Brexit

24.06.2016

Daily Mirror"So what the hell happens now?" titelt der linke Daily Mirror am Tag danach.  Die Briten haben mit 52 zu 48 Prozent für den Brexit gestimmt. Wird sind geschockt und traurig. Franca überlegt, ob sie wirklich in London studieren möchte, oder ob sie doch lieber nach Berlin geht.

Heute entscheidet Großbritannien über den Brexit. Es steht 50:50

21.06.2016

brexit remainNoch vor einer Woche lagen die Europa-Gegner in den Umfragen leicht vorne. Dann ermordete der Rechtsradikale Thomas Mair die Labour-Abgeordnete und Brexit-Gegnerin Jo Cox. Für einige Tage kam der hitzige öffentliche Streit zum Halt. Als die Auseinandersetzung wieder Fahrt aufnahm, hatten die Europa-Freunde aufgeholt und liegen nun mit den Brexit-Befürwortern gleichauf.

 

Die Liebesbombe von hugabrit: Bitte verlasst uns nicht!

18.04.2016

Franca and BlossomFranca knuddelt ihre britische Katze Blossom. Eine Frau umarmt  die Büste von Virginia Woolf, zwei junge Frauen drücken sich, ein älterer Herr hat den Arm um eine ältere Dame gelegt. Die in Großbritannien lebenden Deutschen Katrin Lock und Christine Ullmann haben den hashtag #hugabrit, den Twitter-Account @pleasedontgouk und die Webseite pleasedontgouk.com erfunden. Die Idee: Wir sollen alle einen Briten oder eine Britin umarmen, das Foto posten und damit zeigen, dass wir sie in der EU halten wollen.

Tierisch entspannt: In London gibt es jetzt Yoga mit Hunden

25.02.2016

MahnyDer kleine weisse Schosshund Milo ist total aufgeregt und hört gar nicht mehr auf zu bellen, denn es sind noch drei weitere Vierbeiner da, mit denen er spielen mag. Die Hunde und ihre Halterinnen haben sich aber nicht zur Spielstunde getroffen, sondern zum «Dog Yoga», genannt Doga. Ich bin die einzige, die ohne Hund mitmacht. Das ist aber kein Problem, denn abwechselnd kreuzen sie alle mal auf meiner Matte auf.

Wir wohnen jetzt in Hampstead und es ist wunderbar

26.01.2016

Kenwood House

Noch vor Weihnachten sind wir nach Hampstead umgezogen. Die Vermieter unseres Hauses in Chiswick haben uns mitgeteilt, dass wir ausziehen müssen, weil sie das Haus verkaufen wollen. Erst waren wir entsetzt, doch dann haben wir eine wunderbare neue Bleibe in Hampstead Heath gefunden.  Wir sind ganz begeistert: Dieser Teil des Londoner Nordens ist lebendig, bunt, grün, es gibt viel Interessantes zu entdecken und wir haben eine tolle Aussicht auf die Stadt. Auf dem Foto ist das Kenwood Haus, da wohnen wir nicht, aber ganz in der Nähe.

aktuelle Artikel : 32
Seite : previous_img  1 / 6  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog
nach oben